Shiatsu -

deine Reise zu dir selbst!


Shiatsu ist eine, Anfang des 20. Jahrhunderts, in Japan entwickelte Form der manuellen Körper­therapie und ist angelehnt an die traditionelle chinesische Medizin.

Was macht Shiatsu so besonders?
Der Tiefenkontakt hat positive Auswirkungen auf deine emotionale, geistige sowie körperliche Ebene. Ich schenke dir einen sicheren Raum, um dich selbst zu erfahren und weiterzuentwickeln. Du erfährst inneren Halt und Wohlbefinden, der Stress und Ängste reduzieren kann. 

Gerade bei Stress, Verspannungen, Depressionen und Rückenbeschwerden, kann Shiatsu einen wertvollen Beitrag zu deiner Gesundheit leisten. Denn Shiatsu mobilisiert, stimuliert und harmonisiert den Energiefluss dort, wo er stagniert oder nicht vorhanden ist und unterstützt, die Gesundheit zu wahren oder aber wiederherzustellen. 


Wörtlich übersetzt bedeutet Shiatsu „Fingerdruck“. 
Mit verschiedenen Druck- und Dehnmethoden werden einzelne Punkte und Energieleitbahnen, sogenannte Meridiane, behandelt. 

Indikationen, bei denen sich eine Shiatsu-Therapie bewährt hat*:

Körperliche Beschwerden
_ Kopfschmerzen und Migräne
_ Nacken-, Rücken- und Schulterschmerzen
_ Magen-, Darm- und Verdauungsprobleme
_ Chronische und akute körperliche Beschwerden ohne medizinische Ursache
_ Menstruationsbeschwerden

Seelische Belastungen
_ Burnout, Depression, Trauma
_ Nervosität, Schlafstörungen und Angstzustände
_ Essstörungen
_ Erschöpfungszustände und chronische Müdigkeit

Veränderungsprozesse
_ Genesung und Rehabilitation nach Erkrankungen und Unfällen
_ Schwangerschaft und die Zeit nach der Geburt
_ Wechseljahre
*Aufzählung nicht abschliessend


Die Massage erfolgt am bekleideten Körper und wird traditionell auf einer weichen Matte, auf dem Boden, durchgeführt. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, diese auf der Liege durchzuführen, sollte es, am Boden, für dich nicht möglich sein. 

Ich freue mich auf dich! 

 

Bitte beachte, dass Shiatsu keine Heilgarantie bietet und den ärztlichen Besuch oder den Besuch beim Physiotherapeuten, Psychologen nicht ersetzen kann.